Suchen & Finden  
 

Wir über uns: Die Geschichte der WZO

Zugegeben: Unser Firmenname WochenZeitungen am Oberrhein Verlags-GmbH ist etwas lang geraten. Deshalb haben wir  – unserer schnelllebigen Zeit geschuldet – die Abkürzung WZO gewählt. Drei Buchstaben, die inzwischen für viele unserer Leser zu einem festen Begriff und Markenkennzeichen geworden sind. Einen besonderen Bekanntheitsgrad genießen aber vor allem unsere Produkte, die wir seit vielen Jahren akribisch und mit viel Liebe zum Detail gestalten und herstellen. Besonders den lokalen Wochenzeitungen gehört unsere Leidenschaft – sie sind unser ganzer Stolz.Gegründet wurde unser Unternehmen 1997 in Müllheim im Markgräflerland. Dort wurden die Zeitungen ReblandKurier und Wochenblatt  produziert. Im Jahr 2003 expandierte der Verlag dann in Richtung Norden.

 

Die bereits etablierten Zeitungen Kaiserstühler Wochenbericht, Ettenheimer Stadtanzeiger, Von Haus zu Haus Denzlingen und der Elztäler Wochenbericht wurden am Standort Ettenheim erfolgreich in den Verlag eingegliedert. Die interne Bezeichnung WZO-Süd mit Sitz in Müllheim und WZO-Nord mit Sitz in Ettenheim sollte die Existenz von zwei verschiedenen Standorten verdeutlichen.Nur ein Jahr später bereicherte die Wochenzeitung Emmendinger Tor die Verlagsfamilie im Norden. Die Große Kreisstadt Emmendingen kam nun als weiterer Standort hinzu. Ende 2006 wurde eine Vision wahr: alle bisherigen fünf Verlagstitel von WZO-Nord wurden nun in einem neu erbauten Verlagshaus in Emmendingen in der Denzlinger Straße hergestellt. Das „Verlagshaus an der Elz“ bietet seitdem 55 Arbeitsplätze in einer ansprechenden Atmosphäre. Nach über fünf Jahren steht fest: Dieser Schritt erwies sich als der richtige für die Entwicklung des Verlagsstandortes „im Norden“.2007 gab es im Verlagshaus mit der Erscheinung des Breisgauer Wochenbericht „Nachwuchs“ zu feiern. Im „WZO-Norden“ erweiterte sich somit die Gesamtauflage auf rund 100.000 Exemplare, die Woche für Woche in den jeweiligen Haushalten erscheinen.Eine gravierende Veränderung gab es 2008 auch bei WZO-Süd. Dort konnte man den Umzug von Müllheim in ein, ebenfalls neu erbautes, Verlagshaus in der Kur- und Bäderstadt Bad Krozingen feiern. Dort und in einer Außenstelle in Lörrach werden wöchentlich rund 180.000 Zeitungen produziert. Verantwortlich für die Geschicke an den beiden Verlagsstandorten sind die Geschäftsführer Andreas Schucker (WZO-Süd) und Clemens Merkle (WZO-Nord).

 

Clemens Merkle, ein gebürtiger Freiburger, absolvierte neben der Ausbildung zum Verlagskaufmann bei der Badischen Zeitung auch ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Er vertritt und repräsentiert den Verlag nach außen, steuert den Etat und plant die Investitionen. Die allgemeine Personalentwicklung, die Führung des Außendienstes und die strategische Ausrichtung des Anzeigenverkaufes und des gesamten Unternehmens sind wesentliche Bestandteile seines Aufgabengebietes.Mit dem Badischen Verlag und angegliederten Firmen verbindet die WZO ein intensives und konstruktives Verhältnis, ohne dass dabei die eigene Identität und Eigenständigkeit verloren geht. Die genutzten Synergieeffekte haben sich bislang als Glücksfall für unseren noch jungen Verlag erwiesen; sie trugen wesentlich zum Gesamterfolg bei. Neben einer zeitgemäßen und übersichtlichen Gestaltung schätzen sowohl Leser als auch Kunden die fundierten redaktionellen Inhalte, die sich fast ausschließlich auf das lokale Geschehen konzentrieren. Jede unserer Ausgaben wird vom Leser bereits erwartet, jede Zeitung genießt eine außerordentlich hohe Akzeptanz – und das zum Teil schon seit über vier Jahrzehnten.

Kundenorientierung ist in unserer DNA

Werbeberater im Innendienst
Wenn der Anzeigenkunde sich direkt bei uns meldet und noch nicht von einem Außendienstmitarbeiter betreut wird, sind sie gefragt: Sie nehmen nicht nur Anzeigen an, sondern können den Kunden auch fachlich beraten, falls dies gewünscht ist. Die Planung und Koordination von Beilagen und Sonderthemen gehört zu ihren weiteren Aufgaben. Sie erstellen den sogenannten Anzeigenspiegel (= Platzierung aller gebuchten Anzeigen) im elektronischen Blattplanungssystem „NGen“.

 

Werbeberater im Außendienst
Kreativ, kontaktfreudig und eine hohe Flexibilität: Diese Eigenschaften bringen unsere Werbeberater für ihre Tätigkeit im Außendienst mit. Seit vielen Jahren schätzen unsere Kunden unsere Werbeberater als kompetente, vertrauenswürdige Ansprechpartner rund um das Gebiet Werbung. Die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden mit seinem Budget zu vereinbaren, gehört wohl zu den schwierigsten Aufgaben. Wir freuen uns, wenn wir durch unsere Leistung zum Erfolg der Kunden beitragen.

 

 

 

Wie ein amtliches Gütesiegel

Das beste Gütesiegel für die Zuverlässigkeit einer Zeitung ist, wenn sich Gemeinden oder Städte für die Zeitung als Träger ihres Amtsblattes entscheiden oder wenn die amtlichen Mitteilungen mit der Zeitung verteilt werden. Der Stellenwert der amtlichen Mitteilungen ist für die Städte und Gemeinden ungemein wichtig. Damit diese Informationen wie vorgeschrieben zu allen Bürgern der Kommunen gelangen, bedarf es einer vertrauensvollen Partnerschaft. Diese pflegen wir mit einigen Rathäusern in unserem Verbreitungsgebiet, was für die WZO eine Bestätigung ihrer Arbeit darstellt. Und über die Jahre sind natürlich auch gute Verbindungen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kommunen entstanden - an der Spitze natürlich die Bürgermeister. Diese möchten wir auch in Zukunft durch die Produktion und Verteilung ihrer Amtlichen Mitteilungen konstruktiv unterstützen. Unsere Wochenzeitungen sind in den Gemeinden Bahlingen, Denzlingen, Endingen, Ettenheim und Waldkirch offizielle Träger des Amtsblattes. Für Bad Krozingen, Emmendingen und Teningen produzieren wir die Amtsblätter in Heftform und legen sie unseren Ausgaben bei.  

Immer den Überblick behalten!

Unsere Redaktionsleiter und ihre fleißigen Helfer
Unter anderem bestimmt die Qualität und Vielfältigkeit des Inhaltes den Wert einer Wochenzeitung. Die Redaktionsleitung stellt jede Woche die Termine zusammen, über die in Wort und Bild berichtet werden soll. Sie vergibt die Aufträge zur Berichterstattung an die fest angestellten Redakteure, aber auch an einen Stab von größtenteils langjährigen freien Mitarbeitern, die meist in „ihrem“ Ort ganz nahe am Geschehen dran sind. Die eingehenden Berichte gehen ebenso über den Schreibtisch der Redaktionsleiter, wie die der zahlreichen „Fremdeinsender“, die – ohne Auftrag, aus eigenem Interesse – Informationen an unsere Redaktion senden. Bei wichtigen, gesellschaftlichen Anlässen sind die Redaktionsleiter aber auch selbst vor Ort, um persönliche Kontakte zu pflegen und um sich über die wichtigen Ereignisse und Themen direkt und persönlich zu informieren.

 

Die Redaktionsleiter werden von Redaktionsassistenten unterstützt. Zu deren Aufgaben gehört das Redigieren (umformulieren/kürzen von Artikeln), die Erledigung von Korrespondenzen, die Koordination der eingesetzten freien Mitarbeiter und viele weitere Dinge; sie sind wichtige Stützen in der Redaktion und entlasten die Leiter bei deren Routineaufgaben.

 

Aufmachung und im handlichen Format, alles Wichtige und Interessante, das in den vergangenen Tagen und Stunden in Ihrer Region geschah. Und auch, was in den nächsten Tagen wieder so geboten sein wird: In Ihrem Ort, im Verein, aber auch über den Tellerrand hinaus…

Ohne Druck läuft gar nichts!

Partner in Sachen Druck und Verarbeitung:  Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Seit vielen Jahren werden unsere Zeitungen auf modernen Druckmaschinen der Freiburger Druck produziert. Ein sauberer, gestochen scharfer Druck und die anschließende reibungslose Weiterverarbeitung gehören zur Visitenkarte des Unternehmens. International und national wurde die bestechende Druckqualität schon mehrfach ausgezeichnet. Die Freiburger Druck GmbH & Co. KG stieg 2006 als erster deutscher Coldset-Drucker auf den umweltfreundlichen, wasserlosen Offsetdruck mit der Kompaktrotation KBA Cortina des Würzburger Herstellers König & Bauer um. In dieses Projekt wurden 25 Millionen Euro  investiert.

 

Das für den Zeitungsdruck revolutionäre Verfahren wurde weltweit erstmals in Freiburg für den Druck einer Tageszeitung eingesetzt.  Mit dieser Entscheidung untermauerte die Druckerei die ökologische Ausrichtung des Unternehmens und setzte bei den Umweltkennzahlen Maßstäbe in der ganzen Branche.Die Druckerei produziert mit ihrem 120-köpfigen Team Tages- und Wochenzeitungen, Branchenbücher, Amtsblätter, Werbebeilagen, Firmenzeitungen und Zeitschriften.

Für uns selbstverständlich: Jede Woche in Ihren Briefkasten

Unser Partner in Sachen Zustellung: Die Badenkurier GmbH, Ringsheim
Sie haben sich gerne daran gewöhnt: Jede Woche steckt  – wie in rund 100.000 weiteren Haushalten „im Norden“ – unsere Wochenzeitung in ihrem Briefkasten. Doch bis dies soweit ist, bedarf es Woche für Woche einer enormen logistischen Leistung. Zunächst werden frühmorgens im Freiburger Druckzentrum die Zeitungen gedruckt, zu Paketen geschnürt und auf Paletten für den Versand bereitgestellt. Diese werden dann von Kurierfahrzeugen abgeholt und – so schnell „wie es die Polizei erlaubt“ – an die Zusteller der Verteilungsfirma Badenkurier GmbH gefahren. Dank der zumeist jugendlichen Austräger halten Sie, liebe Leser, Ihre (meist schon erwartete) Zeitung in den Händen. Sie erfahren dann kompakt, zuverlässig und aktuell, in übersichtlicher

 
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM